Sind Mikrowellen gesundheitsschädlich?

Sind Mikrowellen gesundheitsschädlich?

Ist Mikrowellennahrung oder Mikrowellenstrahlung ungesund?

Haben Sie auch schon mal gehört, dass Mikrowellen schädlich sind und somit eine Gefahr für Ihre Gesundheit darstellen? Schaden Mikrowellen wirklich unserer Gesundheit? Oder machen wir uns da zu Unrecht Sorgen? Zerstören Mikrowellen die gesunden Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien etc.? Oder wirkt gar die Mikrowellenstrahlung direkt schädlich auf unseren Körper? Seien Sie erstmal beruhigt. Wir werden uns in diesem Artikel den einzelnen Punkten ausführlich widmen.

Zerstören Mikrowellen nützliche Nährstoffe in unserer Nahrung?

Apfel NährstoffeMikrowellenherde sind seit den sechziger Jahren auf dem Markt und in der heutigen Zeit von fast keiner Küche mehr wegzudenken. Sie sind praktisch, energiesparsam und leicht zu bedienen. Forscher untersuchen schon seit langer Zeit, inwiefern sich die Zubereitung von Speisen in der Mikrowelle auf dessen Nährstoffgehalt auswirkt. In einer Studie, die im „The Journal of Agricultural and Food Chemistry“ veröffentlicht wurde, hat man folgendes herausgefunden: Bei der Erwärmung von Brokkoli in der Mikrowelle bleiben jegliche Mineralien erhalten. Vitamin C ging dagegen in das Wasser verloren, das zur Aufwärmung des Brokkolis beigefügt wurde. Bedeutet dies bereits, dass wir in Mikrowellen keine Gemüse aufwärmen sollen? Keineswegs! Denn Vitamin C geht auch bei anderen Zubereitungsarten auf dem Herd (Kochen im Kochtopf mit Wasser, Dampfdrucktopf) verloren.

In einer weiteren Studie hat man die Zubereitung von 20 Gemüsesorten untersucht und dabei jeweils Mikrowelle mit Kochtopf und Dampfdrucktopf verglichen. Dabei kam heraus, dass bei der Erwärmung mit der Mikrowelle am wenigsten Antioxidantien verloren gingen. Das sind wirklich gute Nachrichten! Die Frage „Sind Mikrowellen schädlich“ können wir also bezüglich der Nährstoffe getrost mit Nein beantworten.

Wie sieht es mit Omega 3 in Fischen aus?

Omega 3 Fisch

Eine Studie, die in „Food and Bioproducts Processing“ veröffentlicht wurde, untersuchte die Auswirkung unterschiedlicher Zubereitungsarten auf den Nährstoffgehalt von Seebarsch. Die Nährstoffverluste, die bei Zubereitung in Mikrowellen auftraten, waren dabei höher als in gebackenem frittiertem Fisch. Dennoch kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass der in der Mikrowelle zubereitete Fisch gesünder sei, da beim Frittieren auch zusätzlich ungesunde schädliche Fette entstanden. Hier ist die Frage „Was ist gesünder?“also nicht so einfach zu beantworten.

Ist Mikrowellengeschirr gefährlich?

Sie haben sicherlich auch schon Bedenken bezüglich der Nutzung des Mikrowellen-Geschirrs aus Plastik gehört. Wenn Nahrung in Plastik eingewickelt ist oder sich in Plastikbehältern befindet, so können theoretisch Chemikalien aus dem Plastik in die Nahrung gelangen, was verständlicherweise viele Leute beunruhigt. Allerdings unterzieht man das Mikrowellengeschirr einem Test unterzogen und man lässt nur solches Geschirr zur Verwendung in Mikrowellen zu, bei denen die Menge als unbedenklich und somit nicht schädlich getestet wurde.

Allerdings warnt auch die Breast Cancer Organisation vor BPA, einem Weichmacher, der nicht nur in Mikrowellengeschirr, sondern v.a. auch in den meisten Produktverpackungen vorkommt. Am besten Sie benützen für die Mikrowelle Geschirr aus Glas oder Porzellan, was am sichersten und am unbedenklichsten ist.

Verursacht in Mikrowellen erwärmtes Essen Krebs – und ist damit schädlich für unsere Gesundheit?

Viele Leute denken sogar, Mikrowellenstrahlung sei direkt schädlich (vergleich bar mit radioaktiver Strahlung) und dass das Essen, welches die Mikrowelle erwärmt, dadurch Krebs verursachen könnte. Um dieser Behauptung auf den Grund zu gehen, müssen wir uns ein bisschen genauer damit beschäftigen, was Mikrowellenstrahlung eigentlich ist.

Was ist Strahlung eigentlich?

Strahlung schädlich?Haben Sie sich eigentlich schon jemals darüber Gedanken gemacht, was das ist, was wir mit Strahlung bezeichnen? Strahlung ist allgegenwärtig, in unterschiedlicher Intensität. Es ist im Prinzip freiwerdende Energie (in Form von sogenannter elektromagnetischer Strahlung), die von Objekten abgegeben wird. Dazu zählen die Sonne, aber auch technische Geräte wie Handy, Radio, Computer, Heizstrahler und eben auch die Mikrowelle. Auch die sogenannte kosmische Hintergrundstrahlung aus dem Weltraum zählt dazu. Sie ist überall.

Wie funktionieren Mikrowellen eigentlich?

Bevor wir uns der Funktionsweise von Mikrowellen widmen, müssen wir zwei unterschiedliche Arten von Strahlung unterscheiden:

  1. ionisierende Strahlung
  2. nicht-ionisierende Strahlung.

Ionisierende Strahlung kann Elektronen von Atomen oder Molekülen lösen, so dass positive geladene Ionen oder Molekülreste zurückbleiben (Wikipedia). Sie ist in kleinen Mengen eher unbedenklich (z.B. beim Röntgen), kann aber in großen Mengen Probleme bereiten wie z.B. DNA-Schäden durch radioaktive Strahlung oder Sonnenbrand bei UV-Strahlung.

Mikrowellen geben dagegen nicht-ionisierende Strahlung ab. Diese Strahlung ist in der Lage, Atome innerhalb eines Moleküls zu bewegen, sie hat aber nicht genügend Energie, um Elektronen aus dem Atom oder dem Molekül zu entfernen. Das bedeutet also, dass Mikrowellenstrahlung lediglich die Moleküle in der Nahrung zum Schwingen bringen kann. Das ist gut! Denn dabei findet keine Änderung der chemischen Struktur der Nahrungsbestandteile statt.

Genauer gesagt werden Speisen in der Mikrowelle dadurch erwärmt, dass die Mikrowellenstrahlung durch die Wassermoleküle im Essen absorbiert wird. Dadurch kommen die Wassermoleküle in Schwingung. Das Wasser erwärmt sich und dadurch das komplette Gericht in der Mikrowelle. Dadurch, dass die Mikrowellenstrahlung sofort in die die äußerste 2,5 cm dicke Schicht eindringen kann, ist die Mikrowelle viel schneller beim Erwärmen als andere Kochmethoden, bei der die Nahrung erst Schritt für Schritt von außen nach innen erhitzt wird.

Auch die Cancer Research UK ist der Meinung, dass die Nutzung vollkommen sicher und unbedenklich ist, solange man sich an die Gebrauchsanweisungen der Mikrowellen hält. Sie können also aufatmen 😊. Auch hier keine Gefahr für Ihre Gesundheit!

Was haben wir also gelernt?

Wissen gelerntMikrowellen machen das Essen nicht radioaktiv, sie erwärmen es nur. Bisher hat noch keine Studie nachgewiesen, dass die Nutzung der Mikrowelle in irgendeiner Art schädlich sei. Und deswegen brauchen Sie sich auch nicht jedes Mal Sorgen machen, wenn Sie sich eine Suppe oder was anderes in der Mikrowelle aufwärmen, solange sie sich an die Gebrauchsanweisungen halten.

Benützen Sie regelmäßig Ihre Mikrowelle und hatten Sie sich dabei jemals Sorgen um Ihre Gesundheit gemacht? Konnte Sie unser Artikel beruhigen? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören! Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar! Falls Ihnen der Artikel gefallen hat, würden wir uns auch über ein Like in Facebook oder ein Share freuen!

 

Quellen:

  1. https://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf071680t
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19397724
  3. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0960308507000120
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21367689,
  5. https://www.breastcanceruk.org.uk/our-campaigns/no-more-bpa/
  6. https://de.wikipedia.org/wiki/Ionisierende_Strahlung
  7. https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtionisierende_Strahlung
  8. http://www.cancerresearchuk.org/about-cancer/causes-of-cancer

Wir freuen uns über Ihre Bewertung

Geben Sie eine Bewertung ab

Vergleiche Produkte
  • Total (0)
Vergleiche
0